Karlsruher MINT-Projekte auf der Learntec

CyberCollege 26.01.2018

Wie kann man jungen Menschen das Thema MINT erfolgreich und mit Spaß vermitteln? Auf der Leitmesse für digitale Bildung, der Learntec, die vom 30. Januar bis 1. Februar in der Messe Karlsruhe stattfindet, zeigen Karlsruher Bildungseinrichtungen, wie es geht.

Von der Grundschule bis zum Gymnasium, vom Konstruktionsset bis zum fertigen Roboter: Getreu dem diesjährigen Messe-Motto „Erfolgreiche Digitalisierung erfordert digitale Bildung” präsentieren Schülerinnen und Schüler, Lehrende und Projektleitungen im Showcase „Digitale Schulprojekte“ (Halle 2, Stand I52) ihre Arbeiten im MINT-Bereich.

Am Dienstag, den 30. Januar von 10 bis 13 Uhr geben Prof. Dr. Uwe Haneke und Matthias Mruzek-Vering von der Fakultät für Informatik und Wirtschaftsinformatik der Hochschule Karlsruhe einen Einblick in die Welt der Technik und Informatik. Mithilfe der Konstruktionssets von LEGO Mindstorms werden Schülerinnen und Schüler im lego::lab in die Grundkonzepte der Robotik eingeführt. Beim Bau und der Programmierung verschiedener Roboter in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden können eigene Ideen kreativ umgesetzt und direkt getestet werden.
Wie funktionieren Antrieb, Getriebe oder Bewegungsumwandlung? Von 14 bis 17 Uhr zeigt Barbara Valentin, Schulleiterin der Karlsruher Gartenschule, wie fischertechnik-AGs Kinder zum Experimentieren mit komplexen und technischen Vorgängen animieren – und sie dadurch ein elementares Verständnis für die Arbeitsweisen und Funktionen der wichtigsten einfachen Maschinen sowie für die technologischen Grundprinzipien mechanischer Konstruktionen erwerben. 

Smartphones und Computer üben eine unwiderstehliche Faszination auf Kinder aus; sie wollen wissen, was dahintersteckt. Das Haus der kleinen Forscher und das KIT unterstützen Pädagoginnen und Pädagogen dabei, gemeinsam mit den Mädchen und Jungen die Grundlagen der Informatik zu erforschen – mit und ohne Computer. Wie, das zeigt Dr. Julia Ehlermann vom Fortbildungszentrum für Technik und Umwelt am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) am Mittwoch, den 31. Januar von 10 bis 13 Uhr.
Seit 2014 unterstützt die Karlsruher Technik-Initiative Schulen bei der Einrichtung von Technik- und Robotik-AGs, um bereits früh mit der Sensibilisierung für MINT-Themen zu beginnen und so dem Fachkräftemangel entgegenzutreten. Von 14 bis 17 Uhr gibt Dr. Daniel Roth gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern des Lessing-Gymnasiums Karlsruhe einen Einblick in ihre Arbeit: In Robotik-AGs programmieren sie humanoide Roboter und Mikrocontroller; ihre Ergebnisse machen deutlich, welch wichtige Rolle das Programmieren an einer Schule spielen kann.  

Grundschaltungen bestehen aus zwei Eingängen und einem Ausgang. Je nach Funktion führen unterschiedliche Eingangssignale zu einem Ausgangssignal. Die Kombinationen dieser drei Grundschaltungen kann mit aufgebauten "Dominoschaltkreisen" nachgebaut werden. Am Donnerstag, den 1. Februar von 10 bis 13 Uhr gibt Heike Puzicha-Martz vom Fortbildungszentrum für Technik und Umwelt am KIT einen Einblick in eine „umwerfende Logik“ und beantwortet die Frage, was Dominosteine mit Handy und Computer zu tun haben.

Weitere Informationen zur Learntec unter www.learntec.de.

Fotos: Wolfram Sieber, Fotoskop.de