Spielerisch für Technik und Physik begeistern

CyberCollege 20.03.2018
Staatssekretär Volker Schebesta MdL und AR Ralf Hansmann (Foto: PH Karlsruhe)

Um Kinder und Jugendliche spielerisch für Technik, Informatik und Physik und zu begeistern, ziehen Wissenschaft, Wirtschaft und Schulen in der Region Karlsruhe an einem Strang. Dank der 2015 geschlossenen Kooperation zwischen der Karlsruher Technik-Initiative, der fischertechnik GmbH, der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe und dem dort angesiedelten Lehr-Lern-Labor physik2A konnten im Großraum Karlsruhe bereits 32 Schulen – von der Grundschule bis zum Gymnasium – mit fischertechnik ausgestattet werden.

Rund 600 Kinder und Jugendliche besuchen hier wöchentlich fischertechnik-AGs und lernen so spielerisch mit Technik, Informatik und physikalischen Phänomenen umzugehen. Sie konstruieren Kugelbahnen, Tragwerke oder einfache Fahrzeuge, setzen Pneumatik ein und bauen komplexe autonome Roboter – alles ist möglich. Am Montag, 12. März, besuchte Volker Schebesta MdL (Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport) die Pädagogische Hochschule Karlsruhe, um sich über die fischertechnik-AGs zu informieren.

„Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe setzt fischertechnik erfolgreich zur Nachwuchsförderung im MINT-Bereich ein. So können unsere Ingenieurinnen und Ingenieure von morgen schon heute tüfteln und experimentieren. Es sind erfolgreiche Kooperationen wie diese, die unsere MINT-Förderung bereichern und auch in Zukunft für Spitzeninnovationen ‚Made in BW‘ sorgen werden“, sagt Staatssekretär Volker Schebesta MdL.

Netzwerktreffen und Fortbildungen 

Regelmäßig bieten die Kooperationspartner auch Aktionstage an, z.B. den Karlsruher Schul-Robotik-Cup am Bismarck-Gymnasium und den Karlsruher fischertechnik-Tag an der Garten-schule. Außerdem zählen Netzwerktreffen und Fortbildungen für AG-Leiter und Lehrer zum Angebot. Die Finanzierung der fischertechnik-Materialien hat maßgeblich Dirk Fox durch die Gewinnung von Sponsoren organisiert. Er ist geschäftsführender Vorstand des CyberForum e. V., Geschäftsführer der Secorvo Security Consulting GmbH und Initiator der Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative. Stephan Kallauch, Mitarbeiter des CyberForum e. V. (MINT-Koordination) und Mitglied der Karlsruher Technik-initiative, unterstützt als Koordinator, um einen möglichst reibungsfreien Ablauf bei der Einrichtung der AGs zu gewährleisten.

Interesse an fischertechnik-Fortbildungen und/oder einer fischertechnik-AG an der eigenen Schule?

Kontakt: kallauch@cyberforum.de
Weitere Informationen: www.karolab.de